Gemeinde und Kirche

 Mitwelt

Die Evangelische Gemeinde zu Düren fühlt sich in ihrem Handeln der „Bewahrung der Schöpfung“ verpflichtet.
Seit fast 25 Jahren hat die Gemeinde einen eigenen Mitweltausschuss.

Warum reden wir von Mitwelt und nicht von Umwelt?

Wir wollen damit zum Ausdruck bringen, dass Natur keine Umwelt von Objekten ist, über die wir nach Belieben verfügen können. Natur ist nach christlicher Schöpfungsvorstellung Mitkreatur des Menschen, teilt sein Schicksal von Leben und Sterben. Die natürliche Vernetzung des Menschen mit Tieren und Pflanzen macht zum großen Teil die Lebensqualität des Menschen heute und in Zukunft aus. Grundvoraussetzung dieses Lebensnetzes sind Erde, Wasser und Luft.  Sie brauchen deshalb unseren besonders schonenden Umgang.

Der Mitweltausschuss hat derzeit deshalb den Schwerpunkt seines Engagements auf die Umsetzung dieser Erkenntnisse in der Arbeit der eigenen Gemeinde gelegt: Wir haben zum achtsamen und vorsichtigen Verbrauch von Wasser, Papier, Öl, Gas und Strom ein Mitweltmanagement eingeführt: „Den Grünen Hahn“.  Es ist der Versuch der Kirche glaubwürdig, Natur zu schützen und alle Auswirkungen der eigenen Arbeit auf die Mitwelt zu beachten.

Wir arbeiten im engen Verbund mit dem Kirchenkreis Jülich, der wie wir sich dem Ziel der Bewahrung der Schöpfung verschrieben hat.


Philippstr. 4    ·   52349 Düren    ·   Tel.: 02421 / 188 - 0    ·   Fax: 02421 / 188 - 188   ·  mail@evangelische-gemeinde-dueren.de

Ihre Spende hilft ganz direkt!