Sie sind hier:
Wir für Sie
▸ Eheschließung

Eheschließung

Die kirchliche Trauung ist ein Gottesdienst der Gemeinde anlässlich einer Eheschließung und kann direkt nach der standesamtlichen Trauung stattfinden oder auch einige Zeit später. Auch nach einigen Ehejahren noch können Sie in einem Traugottesdienst um Gottes Segen bitten: Dafür ist es nie zu spät!

Wer kann eigentlich evangelisch heiraten?

Natürlich erst einmal Paare mit 2 evangelischen Personen oder solche, bei denen eine Person evangelisch ist. Ist die andere katholisch oder orthodox, so ist zu überlegen, ob ein Pfarrer der anderen Konfession bei der Trauung mitwirkt. Eine „ökumenische Trauung“ gibt es eigentlich nicht, denn Sie müssen sich entscheiden, ob Sie evangelisch oder katholisch heiraten und ein/e Vertreter/in der anderen Konfession am Gottesdienst mitwirkt.

Auch wenn eine Person nicht getauft ist, aus einer Kirche ausgetreten oder auch einer nichtchristlichen Religion angehört, können Sie sich evangelisch trauen lassen. Da Gottes Segen allen Menschen gilt, die ihr Leben verantwortlich miteinander teilen wollen, ist es in unserer Gemeinde auch möglich, dass sich gleichgeschlechtliche Paare in einem Gottesdienst segnen lassen.

Frühzeitig sollten Sie den Trautermin mit dem/der für Sie zuständige/n Pfarrer/in abstimmen:

Wenden Sie sich dafür direkt an Ihre/n Pfarrer/in oder an das Gemeindeamt in Düren. Im Traugespräch können Sie mit Ihrem Pfarrer/Ihrer Pfarrerin Ihre Ideen, Wünsche und Erwartungen an Ihren Traugottesdienst besprechen.

Kontakt

Gemeindeamt Düren
Philippstr. 4
52349 Düren

Tel.: 02421/188-0