Sie sind hier:
Neuigkeiten

Die nächsten Video-Gespräche… im Gespräch bleiben zu wechselnden gesellschaftlichen und religiösen Themen

In dieser neuen Veranstaltungsreihe treffen sich Interessierte zu ganz verschiedenen Themen digital. Etwa alle drei bis fünf Wochen gibt es ein Video-Gespräch mit einer interessanten Referent/in oder zu einem spannenden Thema – oder zu beidem … Wir bleiben im Gespräch zu wechselnden religiösen und gesellschaftlichen Themen. Den Link finden Sie leicht auf der Internet-Seite der Evang. Gemeinde (Stichwort: Startseite/Video-Gespräche)

Video-Gespräch „Warum lässt Gott das Übel zu?“
Dienstag, 12. Januar 21, 19-20.30 Uhr
Die Frage nach der Rechtfertigung Gottes angesichts des Bösen in der Welt begleitet die christliche und andere Religionen seit Jahrhunderten. Es sind verschiedene Antwortversuche unternommen worden. Dirk Chr. Siedler wird in knappen Stichworten verschiedene Ansätze vorstellen. Dazu gehören G.W. Leibniz, G.W.Fr. Hegel, M. Luther und D. Sölle. Dieses Seminar wird am 21.04. fortgesetzt mit einem Abend zu Paul Tillichs „Mut zum Sein“. Anmeldung im Sekretariat der Erwachsenenbildung, Telefon: 02421 188- 170;
Link: https://zoom.us/j/96119328898?pwd=angvZXlENXdHVjMvdms0VkI5RUEyUT09


Video-Gespräch über: Wie geht’s weiter mit der Seenot-Rettung?
Montag, 8. Februar, 19-20.30 Uhr
Von Anfang an ist unsere Gemeinde Mitglied des Bündnisses „United4Rescue“, des Zusammenschlusses vieler kirchlicher und nichtkirchlicher Organisationen. Wir haben durch Kollekten mit dazu beigetragen, dass bis jetzt 1,6 Millionen Euro gesammelt wurden, um die Sea-Watch 4 ins Mittelmeer zu schicken. Michael Schwickert ist stellv. Vorsitzender des Bündnisses und ist selbst auf einem Rettungsschiff mitgefahren. Er kann uns anschaulich von der Arbeit und der Situation an Bord berichten.
Link: https://zoom.us/j/97945256719?pwd=MlIrSEVhUTgyQ3lPbWF5UFd3QzUvQT09


in ökumenischer Zusammenarbeit mit der Pfarre St. Lukas:
Video-Gespräch mit Sarah Vecera: „Über Rassismus in der Kirche reden!“
Dienstag, 23. Februar, 18.30-20 Uhr (Nachhol-Termin)
Sarah Vecera ist Bildungsreferentin bei der Vereinten Evangelischen Mission (VEM). Unser Thema an diesem Abend: „Über Rassismus in der Kirche reden!“
Gibt es das (auch in unseren Dürener Gemeinden)? Eine andere Frage: Was hat unser Alltags-Rassismus mit der Kolonialgeschichte Deutschlands zu tun? Über diese und andere Fragen werden wir miteinander ins – auch ökumenische – Gespräch kommen …
Link: https://zoom.us/j/92671120459?pwd=QWlQZ0NiNVBkQk1HTGdJZXdlWTRrZz09


Video-Gespräch: Wilhelm Westers „Evangelische Glaubenskunde“
Dienstag, 23. März, 19-20.30 Uhr
Wilhelm Wester (1889-1960) war von 1927 bis 1959 Pfarrer in Düren. Aufgrund kritischer Predigten wurde er im Zweiten Weltkrieg aus dem Rheinland verbannt. Seine Konfirmanden unterrichtete er anhand einer „Evangelischen Glaubenskunde“, die er selbst formuliert hat. Dort behandelte er Themen wie den ‚Buddhismus‘, ‚Jesus und Buddha‘, den Islam, das Verhältnis von Wissen und Glauben. Das waren damals sehr fortschrittliche Themen im Konfirmanden-Unterricht. Dirk Chr. Siedler wird in diesen Text einführen und ihn in die Theologie seiner Zeit einordnen. Anmeldung im Sekretariat der Erwachsenenbildung, Telefon: 02421 188- 170;
Link: https://zoom.us/j/94868619578?pwd=MVYvcjZUb2dweVhpUTlRRUZzNmVHZz09


Video-Gespräch: Paul Tillichs „Mut zum Sein“ – sein großes „Dennoch“ gegen die existentielle Angst
Mittwoch, 21. April 21, 19.00-20.30 Uhr
Ein Jahr ‚Corona‘ – wir stellen immer mehr fest wie sehr diese Krise unsere persönlichen Ängste anspricht und wachruft. Lange schienen wir unser Leben, unsere Gefühle gut unter Kontrolle zu haben, nun wird es immer schwieriger. Zu stark wird die Ungewissheit über unsere Zukunft und wie es weitergeht. Auch wenn diese Krise ‚überstanden‘ ist, wird die grundlegende Verunsicherung nachwirken. Der deutsch-amerikanische Theologe Paul Tillich (1886-1965) veröffentlichte 1952 seinen ‚Bestseller‘ „Der Mut zum Sein“ in dem er sich mit verschiedenen Typen der Angst befasst und Formen des Mutes darstellt: Mut und Partizipation, Mut und Individuation sowie Mut und Transzendenz sind seine Ansätze.
Dirk Chr. Siedler, der 1998 mit einer Arbeit über Paul Tillich promoviert worden ist, wird diesen bedeutenden Denker anhand dieses Werkes vorstellen. Diese Veranstaltung findet nur online als ‚Zoom-Konferenz‘ statt. Den Angemeldeten wird der Link zugemailt.
Dieses Online-Seminar findet im Rahmen der Online-Reihe "Video-Gespräch über/mit ..." statt zu dem Dirk Chr. Siedler etwa einmal im Monat einlädt. Auch wenn Präsenz-Veranstaltungen momentan nicht in gewohnter Weise möglich sind, besteht hier die Gelegenheit zum theologischen Austausch.
Anmeldung im Sekretariat Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich; Telefon: 02461 99660; E-Mail: eeb.juelich@ekir.de; der unter www.kkrjuelich.de
Link: https://zoom.us/j/96060638495?pwd=YS81Wk1tajlwbjJ1Yi9QZlc1WU9xdz09

« zurück »

Tageslosung

Du gibst meinen Schritten weiten Raum, und meine Knöchel wanken nicht.
2.Samuel 22,37