Sie sind hier:
Termine

Video-Gespräch mit Dirk Chr. Siedler: Paul Tillichs „Mut zum Sein“

Video-Gespräch mit Dirk Chr. Siedler: Paul Tillichs „Mut zum Sein“ – sein großes „Dennoch“ gegen die existentielle Angst

3. Abend in der Reihe „Warum lässt Gott das Übel zu?“)

Ein Jahr ‚Corona‘ – wir stellen immer mehr fest wie sehr diese Krise unsere persönlichen Ängste anspricht und wachruft. Lange schienen wir unser Leben, unsere Gefühle gut unter Kontrolle zu haben, nun wird es immer schwieriger. Zu stark wird die Ungewissheit über unsere Zukunft und wie es weitergeht. Auch wenn diese Krise ‚überstanden‘ ist, wird die grundlegende Verunsicherung nachwirken. Der deutsch-amerikanische Theologe Paul Tillich (1886-1965) veröffentlichte 1952 seinen ‚Bestseller‘ „Der Mut zum Sein“ in dem er sich mit verschiedenen Typen der Angst befasst und Formen des Mutes darstellt: Mut und Partizipation, Mut und Individuation sowie Mut und Transzendenz sind seine Ansätze.
Dirk Chr. Siedler, der 1998 mit einer Arbeit über Paul Tillich promoviert worden ist, wird diesen bedeutenden Denker anhand dieses Werkes vorstellen. Diese Veranstaltung findet nur online als ‚Zoom-Konferenz‘ statt. Den Angemeldeten wird der Link zugemailt.
Dieses Online-Seminar findet im Rahmen der Online-Reihe "Video-Gespräch über/mit ..." statt zu dem Dirk Chr. Siedler etwa einmal im Monat einlädt. Auch wenn Präsenz-Veranstaltungen momentan nicht in gewohnter Weise möglich sind, besteht hier die Gelegenheit zum theologischen Austausch.
Anmeldung im Sekretariat Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich; Telefon: 02461 99660; E-Mail: 
eeb.juelich@ekir.de; der unter www.kkrjuelich.de

Link: https://zoom.us/j/96060638495?pwd=YS81Wk1tajlwbjJ1Yi9QZlc1WU9xdz09

Mi, 21.04.2021, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Videolink

Zurück zur Übersicht